Sich selbst behüten

Wenn Sie im Düsseldorfer Norden wohnen oder mich bereits für einen Geburtstag eingeladen haben, so kennen Sie vermutlich schon meine Arbeitskleidung 😉 und wissen, dass ich den Hut später noch mit Beeren und Blättern verziert habe. Heute wollte ich Ihnen erzählen, wie alles begann.

Ich fand Gandalfs Hut im Herrn der Ringe immer so schön, wunderte mich aber, dass die Produzenten einen genähten Hut zum Einsatz brachten, obwohl doch in einer “mittelalterlichen Umgebung” mit Sicherheit das Kleidungsstück gefilzt worden wäre. Bald verstand ich weshalb: Die Form war eine echte Herausforderung! Ein Maschinenbauprofessor aus der Schweiz half mir, denn er hatte erfreulicherweise als Übung mit seinen Studenten eine Berechnung des Schnittmusters hergestellt und war so freundlich, es mir zur Verfügung zu stellen. Ich berechnete die Filzschablone und legte los…

Ein erster Versuch traf die Form noch nicht genau – wie so oft. Der zweite saß dann! Oft ist nicht klar, wieviel Arbeit in einem gelungenen Produkt steckt. Für die Entwicklung wird trotz aller Erfahrung oft zunächst einmal ein Prototyp geschaffen und dann verbessert.

Kürzlich habe ich mit einem Falkner und seiner Freundin historische Filzhüte auf den Weg gebracht, den diese zu Hause zu Ende bringen wollen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!