Die Weihnachtsmaus…

“Die Weihnachtsmaus ist sonderbar, nicht nur für die Gelehrten, denn einmal nur im ganzen Jahr entdeckt man ihre Fährten!” 

Erinnern Sie sich an dieses tolle Gedicht aus Kindertagen? Wir filzen gerade fleißig Weihnachtsmäuse auf Käsesternen für den Tannenbaum der Schule und selbstverständlich zum späteren Mitnehmen nach Hause. In der Woche vor den Ferien haben wir ein lustiges Spiel gespielt: ich habe Kekse auf den Tisch gelegt und erklärt, dass es meine seien. Aber falls die Weihnachtsmäuse sie sich holen würden, würde ich mich in mein Schicksal ergeben…die meisten haben es geschafft, den Teller zu leeren, ohne dass ich sie dabei hätte erwischen können. Gratulation! Ihr seid bereit für die Festtage 🙂

Ein kleiner Tipp für meine Filzkollegen: die Namenschilder helfen nicht nur die Kinder schneller kennenzulernen, sondern sind unverzichtbar, wenn gleichaussehende Teile quer durch die Schule geschleppt und erst in der Folgewoche weiterverarbeitet werden müssen. Zettel sind regelmäßig davongeflogen. Und noch etwas ist praktisch: suche ich meine kleineren Kinder auf dem Schulhof zusammen, nehme ich die Namenschilder mit und sehe so sehr schnell, welche ich noch vergeben muss und wer schon da ist und zu meiner Gruppe gehört. Das hilft die Gruppe schneller zusammenzusammeln.

 

Ferienkurse!

Dieses Jahr war ich in den Ferien in Flehe unterwegs und habe mit Gruppen von 6-8 Kindern in allen Klassen Igellandschaften gefilzt. Im Laufe der Zeit wird man immer schneller und die Abläufe werden optimiert. So kommt es, dass die Kinder jeweils nach nur 2 Zeitstunden diese wunderschönen Microlandschaften mit nach Hause tragen konnten!

Wenn Sie mich gerne für Ihre Einrichtung buchen möchten, so nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt auf!

Neue Kurse: Meditatives Zeichnen

Diesen Montag sind die neuen Kursangebote im meditativen Zeichnen gestartet! Die Gruppen sind aus organisatorischen Gründen noch etwas in Bewegung. Ab nächste Woche hoffe ich dann, dass wir “Stillsitzen wie ein Frosch” und im Laufe des Schuljahres konzentriert an wunderbaren Mustern arbeiten. Die Bildergalerie hier zeigt eine gemischte Auswahl aus den Kursen für unterschiedliche Altersgruppen. Weitere Informationen zu diesem Kursangebot, dass ich bei Interesse auch im Atelier anbieten werde, finden Sie hier.

 

Das ist heiß! Unser Eis…

Während der letzten Hitzefreiperiode fanden die Filzkurse in der Regel statt. Das war teilweise richtig lustig: eine Erzieherung guckte mich erst mitleidig, dann gespielt ungehalten an und meinte: “Deine sind natürlich alle da…” (und das obwohl dort schon um elf frei war und ich erst um 14 Uhr begonnen habe…).

Soviel Begeisterung muss belohnt werden! Wir filzten Eis und überlegten nebenbei, ob sich das Eis wohl gut fühlt, wenn es abgeschleckt wird oder nicht? Ob sowas auch mit der einen oder anderen Tante vorkommt, die einen ungefragt abschleckt? Und wie man das so richtig gut in Szene setzen könnte? An den Pantomimen hatten gerade die Jüngsten den größten Spaß!

Weil das Thema immer noch aktuell ist, biete ich am Montag 26.8.19 von 10-13 Uhr einen Eis-Workshop für Kinder ab 6 Jahren an. Kosten inkl. Material 40 € pro Person

Voranmeldung notwendig. Mindestens 3, maximal 6 Teilnehmer. 

Alte Ringordner gesucht!

Im letzten Schuljahr habe ich an einer Grundschule diese hübschen Aquarien mit den Kindern gebaut, die in Wirklichkeit Ringordner sind. Das Thema hat solchen Spaß gemacht, dass wir es in anderer Form wiederholen möchten. Leider sind die Ringbücher aus “unserer” Schulzeit von deutlich besserer Qualität als die heutigen. (Das hat Einfluß auf die Möglichkeit, den Filz aufzukleben.) Auch liegen sie häufig unbenutzt herum. Sollten Sie uns welche zur Verfügung stellen wollen, so geben Sie sie bitte entweder in Angermund in der OGS ab oder kontaktieren Sie mich. Für jedes gestiftete Ringbuch von guter Qualität bekommen Sie eine Glückssträhne!

Kekse im Sommer?

Als es eigentlich hitzefrei gab, trafen sich ein paar Unerschütterliche und filzten mit mir Kekse! Hitzeschlag? Nein, wir arbeiten an einem großen Lebkuchenhaus, das zum ersten Mal während der Laternenausstellung präsentiert werden soll. Und damit es dann noch nicht ganz so leer aussieht, haben wir schon einmal begonnen. Ein ganz herzliches Dankeschön an den holzliebenden Vater, der uns dabei unterstützt hat!

Alles schwimmt…

Entschuldigung! Neulich erklärte mir ein junger Mann, er habe täglich geguckt, wann denn endlich sein Foto auf der Webseite sei und er es herunterladen könne. Diesmal hat es wirklich gedauert…aber die Fische waren ein solcher Erfolg, dass ich mit dem Gedanken spiele, sie nun jedes Jahr ins Sommerprogramm aufzunehmen – in klein! Die großen Exemplare stellten sich als erheblich aufwändiger heraus.

Projektwoche “Alles bewegt sich!”

Was für eine Woche! Wir sind glaube ich alle ziemlich kaputt, aber es hat riesigen Spaß gemacht. Wenn man eine Woche lang an einem Thema gemeinsam arbeiten kann, setzt das schon eine Menge Energien frei. Wunderbar auch wie sich die Kinder zum Teil von selbst in Teams organisierten, um für alle ein gutes Ergebnis herzustellen. Gerade am letzten Tag war das unglaublich nützlich. Wenn jeder für sich allein gearbeitet hätte, wären wir womöglich heute noch nicht fertig…und damit kommen wir zum derzeit wichtigsten Thema: siehe nächster Post

Schulfest – Projektwoche

Wir freuen uns heute auf Sie! In der Angermunder Schule wurde eine Woche lang mit Herzblut gerollert, getanzt, gebastelt, getöpfert und noch mehr. Gestern war dann das Lampenfieber groß. Die Ergebnisse wurden liebevoll im Atrium und in den Klassenräumen inszeniert und warten auf die Besucher. Das Lampenfieber der Kinder ist groß!