Interview mit dem Fortgeschrittenenkurs

Nachdem das Interview mit Daniel neulich so viele positiven Reaktionen gebracht hat, soll heute einmal eine ganze Gruppe zu Wort kommen. Vermutlich wäre das Gespräch nicht in jeder Gruppe so abgelaufen wie hier, aber diese Kinder sind Wiederholungstäter aus Überzeugung. Einige haben bereits viele ungewöhnlich lange Projekte ohne Schaden an Leib und Seele überstanden… Hier geht es zum kompletten Interview!

Mein erstes Mal!

Man ist ja nie zu jung oder zu alt, um neue Dinge auszuprobieren, oder? Dieses Jahr war ich auf Einladung von “HuH Angermund” zum ersten Mal mit dabei auf dem Angermunder Weihnachtsmarkt, auf dem sich an einem Tag im Jahr alle Vereine und gefühlt alle Familien mit Schulkindern versammeln. Es war ein spannender Tag mit vielen guten Gesprächen. Das schönste Weihnachtsgeschenk für mich war, dass viele Eltern mir gedankt haben, dass mein Angebot eben nicht ausschließlich kleine Häppchen, sondern oft lange Projekte beinhaltet. Mir war bis jetzt gar nicht klar, dass ich da an vielen Schulen so eine große Ausnahme bin. Und heute bekam ich unerhofft noch ein ähnliches Geschenk von meiner Montagsfilzgruppe: “Ich habe mich schon mal ein zweites mal in der xy-AG angemeldet, weil das Spaß gemacht hat – und beim zweiten mal haben die ganz genau das selbe gemacht wie im Jahr davor…bei Dir gibt es in jedem Kurs etwas Neues!” Stimmt. Und obwohl das viel viel Arbeit für mich bedeutet wäre es mir nie in den Sinn gekommen, den Kindern Jahr für Jahr die gleichen Themen vorzusetzen. Schließlich will auch ich mich nicht langweilen 😉

10 Jahre Jubiläum an der Schule in Angermund

Auf den Laternenausstellungen treffe ich in letzter Zeit immer öfter große Geschwisterkinder, die ich noch als Erstklässler kannte. Da merkt man dann, wie die Zeit vergeht! 10 Jahre – das ist schon was! Inzwischen habe ich nicht mehr zwei, sondern 8 Kurse in der Woche und treibe mich an vier Grundschulen herum. Für gewöhnlich arbeiten wir langfristig zusammen, weshalb ich im Moment auch kaum noch neue Schulen annehmen kann, außer für Ferienprojekte.

Wenn Sie mehr über meine Arbeit mit den Kindern erfahren möchten, dann klicken Sie bitte hier.

Shop und Nikolausmarkt am 1.12. in Angermund

Normalerweise gehe ich nicht als Aussteller auf Märkte, denn ich habe gar keine Zeit, um dafür zu produzieren. Aber beim Nikolausmarkt in Angermund mache ich eine Ausnahme. Am Samstag 1.12. werde ich dort wunderschöne handgefertigte Unikate anbieten, die sich auch gut unter jedem Weihnachtsbaum machen werden…Viele Dinge habe ich eigens für mein Schaufenster in der Parkstrasse hergestellt und weiß nun nicht wohin damit. Nach und nach stelle ich diese daher oft sehr günstig (gemessen am Aufwand, den die Unikate verursacht haben) in den Shop dieser Webseite ein. Kontaktieren Sie mich bei Interesse!

Ab Herbst neue Kurse im meditativen Zeichnen

Ich freue mich sehr, dass ich ab Herbst wieder zwei Kurse im “Meditativen Zeichnen” geben werde. Diesmal werde ich mit Erstklässlern arbeiten und passe das Kurskonzept daher noch einmal an diese Altersgruppe an. Ich stecke voll in den Vorbereitungen und freue mich bereits sehr darauf, mit den Kindern im quirrligen Schulalltag die Welt der Stille und der eigenen Gefühle zu entdecken…und dann freue ich mich natürlich noch auf viele hochkonzentrierte Zeichnungen!!!

Heute haben wir in einer Filzgruppe die letze Dreiviertelstunde genutzt, um das Meditative Zeichnen kennenzulernen. Es war erstaunlich, dass die Tipps, die ich zum technischen Aspekt des Zeichnens gegeben habe, sich fast in den gleichen Worten beschreiben ließen wie das Filzen. Und dann fand ich noch bemerkenswert, dass heute ein Filzkind sagte: Jeder Mensch ist ein Künstler! Da gab es doch in Düsseldorf schon mal einen, ich glaube der hieß Beuys oder so ähnlich ? Und der hatte auch einen Narren am Filz gefressen.

Erst Muttertag, dann Tag der Rose…

Zum Muttertag haben wir wie jedes Jahr fleissig gefilzt! Wenn Sie diesem Link folgen, kommen Sie zu den Muttertags-Projekten der letzen Jahre!

Mit Rosen wird es weitergehen!

Am 9. Juni organisierte der Verein “Handwerk und Handel” den “Tag der Rose”. Wer an diesem Tag bei mir vorbeikam, der bekam neben Informationen zu meinen Kindergeburtstagen und Kursen eine Rose mit nach Hause.

Und es soll auch Rosen regnen!

Denn in diesem Sommer filze ich seit genau 10 Jahren an der Schule in Angermund! Wie viele unterschiedliche Projekte in dieser Zeit entstanden sind, sehen Sie in der Galerie und auf der OGS-Seite.